Quad

Quads von Epple - Hier finden Sie nicht nur günstige Quads, sondern auch einen Super Service und kompetente Berater.


Motorroller GMX


Was ist eigentlich ein Quad?

Jeder hat es vielleicht schon einmal in unseren Straßen gesehen, ein Quad. Doch was ist das genau?

Ein Quad ist ein Zweirad mit vier Ballonreifen. Ja, Sie haben richtig gelesen. Ein Zweirad auf vier Rädern. Normalerweise werden diese Fahrzeuge seltener auf der Straße gefahren, sondern sie gelten als Sport- bzw. Offroadfahrzeuge. Aber mittlerweile sind auch einige Straßenversionen davon anzutreffen. Wer den Führerschein der Klasse B (2 alt) hat, darf dieses Quad im Straßenverkehr fahren. Jugendliche ab 16 Jahren benötigen den EU-Führerschein der Klasse S.

Das Quad ist ein echtes Funmobil und dient eigentlich nur zum Spaß. Aufgrund seiner Bauweise ist es nicht wendig genug, um im Berufsverkehr die Autor überholen zu können. Trotzdem kann das Fahren damit einen unheimlichen Spaß machen. Allerdings muss hier noch mehr Wert auf die Sicherheit des Fahrers gelegt werden, als bei herkömmlichen Zweirädern, denn sie können in den Kurven schnell umfallen. Außerdem besteht in jedem Fall eine Helmpflicht. Auch muss hier noch mehr Wert auf die richtige Kleidung gelegt werden, denn der Fahrer sitzt auf einem erhöhten Sitz und Stürze können gefährlich enden.

Quads gibt es auch in der Ausführung für Kinder. Aber entgegen der üblichen Meinung, dürfen diese nicht im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden, sondern nur auf privatem Gelände. Ein Quad dient eher dazu, um Spaß zu haben. Für den täglichen Berufsverkehr ist es eigentlich nicht geeignet, weil man mit ihm auch nicht schneller vorwärts kommt, als mit einem Auto. Wer jedoch die Möglichkeit hat, dieses Fahrzeug sportlich zu nutzen, wird lange Spaß und Freude am Fahren haben.

Motorroller



Quads von Roller Epple


Sicher hat der ein oder andere sie schon auf unseren Wege gesehn, die Dreiradscooter der 50kubick Gruppe. Noch im vergangenen Jahr waren sie kaum auf unsren Strassen zu entdecken. Doch in jenem Jahr ist das anders. Diese treten mehr und mehr in Präsenz.

Der gerade eben angesprochene Mofaroller ist zwar auch ein 50 kubick Kraftpaket, aber auf 25 kilometer pro Stunde gedrosselt. Die echten Mofas, also die mit Pedalen, sieht man mittlerweile nicht mehr im Strassenverkehr. Jene 25 stundenkilometer Scooter können schon von Teenagern mit 15 Jahren gelenkt werden. Sie benötigen hierfür nur eine Kleine Prüfung. Jene Roller sind bestens geeignet für Greenhorns, aber auch bei den Erwachsenen sind sie gemocht, die in der City leben und mal gerade schnell zum Einkaufen lenken wollen. Da langt die Leistung aus.

Die Kennzeichen für die 50 ccm Roller sind anders, als Personenkraftwagennummernschilder. Sie sind kleiner und gefärbt. Jedes Jahr wird ein aktuelles Versicherungsnummernschild in einer anderen Tönung verwendet, damit es prompter auf das jeweilige Gültigkeitsjahr zugeordnet werden kann. Obendrein besitzen die Scooter-Fahrzeugführer aber noch die Opportunität, eine Kaskoversicherung auf freiwilliger Basis für den Scooter durchzuführen.

Im Verbrauch und in der Versicherung unterscheidet er sich nicht von herkömmlichen Scootern. Bis 50 ccm fährt er mit Versicherungsnummernschild und braucht ebenso nicht mehr Benzin als die andren. Aber es sind ebenso Menschen mit einer Behinderung, die diesen Roller gerne einsetzen. Sie fühlen sich beim Pendeln gesicherter und müssen keine Scheu zu haben, sich hiermit zur Seite zu legen. Auch wenn er wohl ein bisschen witzig erscheinen mag, steckt hinter ihm mehr, als man auf den ersten Blick vermuten könnte. Wer es eher beim Gondeln etwas angenehmer mag, für diesen ist der Dreiradscooter die allererste Wahl.